„Hier stehen die Kinder im Fokus, und wir Eltern „lernen“ im Hintergrund.“
Maike & Sebastian, 28 und 32 Jahre, mit Betreuer Horst
„In der Gruppe finden wir immer gute Hilfestellungen für schwierige Situationen mit unseren Kindern!“
Ines, 25 Jahre, Maike & Sebastian, 28 und 32 Jahre, mit Betreuer Horst
„Sabine gibt mir in jeder Lebenslage tolle Tipps und hört mir immer zu!“
Annika, 17 Jahre,
mit Betreuerin Sabine
„Mit Horst über den Familiealltag nachdenken hilft, die Dinge anders zu sehen.“
Ines, 25 Jahre, Maike & Sebastian, 28 und 32 Jahre, mit Betreuer Horst
Ansprechpartnerin

Rose Kirschbaum
Tel.: 02421 20601910
Fax: 02421 20601915
Ahrweilerplatz 11
52349 Düren

Unser Unterstützungs­programm

Sozialpädagogische Familienhilfe

(§§27 ff und §31 SGB VIII)

Wir bieten – zum Beispiel im Rahmen einer Sozialpädagogischen Familienhilfe – Beratung und Begleitung an, damit Familien und  Lebensgemeinschaften aus eigener Kraft und zum Wohl des Kindes Mangel- und  Benachteiligungssituationen beheben können.

Wir orientieren uns an den Ressourcen der Familie und wollen dadurch die Selbstwirksamkeit der Familie stärken.

Erziehungs­beistandschaft

(§§27ff und §30 zum Teil in Verbindung mit § 41 SGB VIII

Wir unterstützen Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr in Ihrem familiären System

  • bei der Bewältigung von Entwicklungsherausforderung
  • bei der Förderung der Verselbstständigung unter Erhaltung des Lebensbezuges zur Familie
  • bei der Bearbeitung familiärer Probleme, sowie
  • bei der beruflichen und schulischen Orientierung und Förderung

Unsere Maßnahmen gestalten wir ressourcenorientiert und individuell auf den jungen Menschen zugeschnitten.

Flexible Hilfe für junge Volljährige

(§§27 ff und §35, §35a und §41 SGB VIII)
  • Wir betreuen junge Menschen auch an anderen Orten als in der eigenen Familie, z. B. in einer (träger)eigenen Wohnung.
    Pädagogische Schwerpunkte passen wir den individuellen Lebenssituationen des jungen Menschen an.
  • Wir entwickeln und stärken mit dem jungen Menschen wichtige Beziehungssysteme
  • Wir (re-)aktivieren sozialräumliche Strukturen
  • Wir unterstützen im schulischen oder beruflichen Bereich
  • Wir unterstützen in unterschiedlichen/besonderen Lebenssituationen, wie z. B. junge Frauen während der Schwangerschaft und bei der Geburt/Erziehung ihres Kindes
  • Wir fördern die Verselbständigung

Bei Vorliegen einer psychischen Erkrankung unterstützen wir den jungen Menschen in seiner Verselbständigung.

  • Wir helfen in der therapeutischen und fachärztlichen Anbindung
  • Wir unterstützen im Begreifen und Verstehen der eigenen Erkrankung
  • Wir fördern die Eigenverantwortung im Umgang mit Medikamenten
  • Wir unterstützen aktiv in Krisensituationen
  • Wir helfen präventive Handlungsstrategien für Krisensituationen zu entwickeln

Betreutes Kleingruppenwohnen

(§§27ff und §34 SGB VIII

Unser Ziel ist die Verselbstständigung der Jugendlichen in von uns angemieteten Wohnungen.
Unser Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben können, aber selbstständig genug sind, ohne 24-Stunden-Betreuung auszukommen.

Wir unterstützen Jugendliche in Richtung Selbständigkeit, indem wir

  • ein optimales Lernfeld bieten
  • alltagspraktische Fähigkeiten vermitteln und gemeinsam üben
  • Jugendliche unterstützen, soziale Beziehungen aufzubauen
  • (konfliktreiche) Kommunikationsstrukturen im Umfeld beleuchten
  • Mit Jugendlichen Lebens- und Zukunftsperspektiven erarbeiten
  • geschlechts- und rollenspezifischer Thematiken bearbeiten
  • Eigenverantwortung in verschiedenen Lebensbereichen fördern u.v.m.

Wir stellen eingerichtete Zimmer in 3er-Wohngemeinschaften zur Verfügung. Alle Wohnungen befinden sich in gut erreichbaren und infrastrukturell gut angebundenen Umfeldern. Die Wohnungen sind so gewählt, dass aufsuchende und sporadische Kontakte ohne längere Wegzeiten umsetzbar sind.